Bonart Mati zum neuen CEO ernannt

Ugur Yildirim
Ugur Yildirim Sep 9, 2021

Hiveterminal hat Bonart Mati zum neuen CEO des Unternehmens ernannt. Mit seiner langjährigen Erfolgsbilanz in der Finanzdienstleistungsbranche wird Bonart die Expansion von Hiveterminal in die DACH-Regionen und andere europäische Länder leiten.

Hiveterminal ist überaus erfreut, Bonart Mati als neuen CEO von Hiveterminal zu ernennen. Er wird das Unternehmen sowohl auf dem aktuellen slowenischen Markt als auch bei der Expansion in die DACH-Märkte führen.

Wir glauben, dass seine starke Erfolgsbilanz in der Finanzdienstleistungsbranche und sein solider technischer Hintergrund — aus der Zeit, die er im Unternehmensumfeld (Sony und GE Money) verbracht hat, sowie seine CEO-Rollen in digitalen und Fintech-Unternehmen (eny Finance und FINROX) — Hiveterminal in eine neue und aufregende Zukunft treiben werden. Für alle Stakeholder im Ökosystem, von Rechnungsverkäufern bis hin zu Rechnungskäufern und unseren geschätzten Community-Mitgliedern, die eine wichtige Rolle bei der Gründung und Entwicklung unseres Unternehmens gespielt haben, steht eine spannende Zeit bevor.

Während Bonart am 1. September offiziell in seine neue Rolle eingetreten ist, hat er vorher bereits alle technischen und geschäftlichen Abläufe überprüft, um jeden Aspekt des Hiveterminal-Betriebs zu verbessern und ihn auf die nächsten Schritte auf seinem Weg als europaweiter Liquiditätsanbieter für Unternehmen jeder Grösse vorzubereiten.

Wir wollten Bonart als neuen CEO vorstellen und haben uns deshalb mit ihm zu einem ausführlichen Interview getroffen. Wir sprachen über seine Erfahrung, seine Vision und das, was er bisher gesehen hat, seit er Hiveterminal auf seiner Reise begleitet, die nun schon seit vier Jahren andauert.

F: Sie haben eine lange Erfolgsbilanz in der traditionellen, Startup- und — was am wichtigsten ist — digitalen Fintech-Welt. Wie würden Sie den Weg einstufen, den Hiveterminal seit dem Crowdfunding im Jahr 2017 eingeschlagen hat? Wie sehen Sie das Produkt in seiner heutigen Form?

Lassen Sie mich zunächst meine Begeisterung darüber zum Ausdruck bringen, Hiveterminal beizutreten und Teil dieser Reise zu sein. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Team und den verschiedenen Stakeholdern.

Es wurde viel Arbeit in die Plattform gesteckt, was die Technologie betrifft. Mit mehr als 4.000 registrierten Unternehmen allein in Slowenien, sind wir am Markt angekommen. Das Unternehmen ist bereit, sowohl horizontal als auch vertikal zu skalieren. Die Rechnungsfinanzierung ist nur einer der Anwendungsfälle, die wir sofort mit einem (EU-weiten) Marktpotenzial von fast 1,8 Billionen EUR anbieten können. Trotz schwieriger Zeiten während der Pandemie hat das Team sein Bestes getan, um die Plattform zu verbessern und kontinuierlich Volumen zu generieren. Als typischer Fintech läuft das Unternehmen auf sehr effizienten und schlanken Strukturen. Dadurch konnten wir unsere Marktposition halten und sind bereit, die Zukunft gemeinsam anzugehen.

F: Mit Ihrer Ernennung zum CEO sind Sie die erste Person, die nicht Teil des Crowdfunding-Teams war und diese Rolle einnimmt. Inwiefern hilft Ihnen diese Aussenperspektive, die Vision für das Produkt zu gestalten? In welchen Bereichen werden Ihrer Meinung nach, Ihre bisherigen Erfahrungen und Ihr Fachwissen den grössten Nutzen bringen?

Wir haben ein fertiges Produkt, das sich in einem Markt bewährt hat und erwarten, dass es auch in anderen Märkten die Erwartungen erfüllen wird. Wir sind gerade dabei, die geografische Expansion voranzutreiben, und eine unvoreingenommene Aussensicht könnte dabei von Vorteil sein.

Ich würde mich als leistungsorientierte und innovative Führungskraft bezeichnen, die Startups entwickelt und vorangetrieben, Turnarounds für grosse Startups erreicht und in der Vergangenheit dreistellige Millionen Beträge an Wachstumskapital generiert hat. Nach umfangreicher Fintech-Erfahrung in leitenden Positionen habe ich gelernt, mich zu fokussieren, die richtigen Fragen zu stellen und die richtigen Bereiche zu identifizieren, die dem Kunden den Mehrwert bringen, der ein Unternehmen letztlich erfolgreich macht. Es ist mein Ziel, mich zu fokussieren, im Grunde die richtigen Dinge richtig zu machen und als Team weiter voranzukommen.

F: Sie sind an einem wichtigen Scheideweg bei Hiveterminal eingestiegen, da das Unternehmen nun bestrebt ist, ausserhalb seines vertrauten Ausgangsmarktes Slowenien Fuss zu fassen und sich dem internationalen Publikum zu stellen. Dazu gehört, dass sich das Unternehmen, sowohl produkttechnisch, organisatorisch als auch operativ, verändern wird. In welchen Bereichen sehen Sie den grössten Bedarf an Verbesserungen?

Technisch und operativ sind wir gut aufgestellt, da wir als führende Rechnungsfactoring-Plattform am Markt aktiv sind und sich Slowenien zum globalen Service-Center von Hiveterminal entwickeln wird. Wir möchten jedoch das Team in Bezug auf die Nationalität diversifizieren und Mitarbeiter einstellen, die in der Lage sind, unsere Kunden in vielen Sprachen der Welt zu betreuen.

Marketingtechnisch müssen wir auf unterschiedliche Bedürfnisse eingehen, die richtigen Kundensegmente identifizieren und die Kundenzufriedenheit maximieren, um unsere Kunden dauerhaft an uns zu binden. Da wir das Zielpublikum erweitern, müssen bestimmte Märkte auch unter dem Gesichtspunkt des Risikomanagements anders angegangen werden. Lokales Know-how ist der Schlüssel zum Aufbau einer Kredithistorie, aber auch zum dauerhaften Erfolg in den jeweiligen Märkten.

Produkttechnisch haben wir einige interessante Möglichkeiten und Features, die uns helfen, profitabler, kostengünstiger und kundenfreundlicher zu werden.

Unter dem Strich muss das gesamte Unternehmen effizient ausgerichtet sein, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

F: Können Sie beschreiben, in welche Richtung sich Hiveterminal als Unternehmen, das in der modernen Rechnungsfinanzierungsbranche erfolgreich sein will, Ihrer Meinung nach in Zukunft entwickeln wird? Wird Hiveterminal mehr im Technologie- oder im Dienstleistungsbereich Fuss fassen? Wie sehen Sie die künftige Entwicklung der KMU-Seite und der Enterprise-Produkte? Wird sich das Unternehmen mehr in den Blockchain-Bereich vorwagen oder versuchen, die Blockchain-Technologie nur dann einzusetzen, wenn sie das beste Tool für den jeweiligen Zweck ist?

Hiveterminal hat mit seiner Plattform und seinen technischen Fähigkeiten einen klaren Wettbewerbsvorteil, der es uns ermöglicht, die Zukunft zu meistern. Wir müssen uns auf unsere Kernkompetenz konzentrieren und modernste Produkte und Dienstleistungen für die Branche, in der wir tätig sind, anbieten, indem wir Spitzentechnologien wie Blockchain einsetzen.

Auch hier geht es darum, unseren Kunden einen Mehrwert zu bieten, wobei die technologische Entwicklung ein Mittel zum Zweck ist. Das bedeutet nicht, dass wir die unbegrenzten Möglichkeiten im Blockchain-Bereich nicht nutzen werden, da wir bereits über die Plattform, das interne Know-how und ein bewährtes Produkt verfügen, das sich auf dem Markt durchgesetzt hat. Mir sind nicht viele andere Akteure auf dem europäischen Markt bekannt, die in diesem Bereich tätig sind und ihr Geschäftsmodell bereits bewiesen haben.

Wir müssen herausfinden, welche Mehrwerte unsere Kunden zufrieden stellen, und das Verständnis der einzelnen Länder und verschiedener Branchen ist der Schlüssel dazu. Das ist jetzt unsere Aufgabe.

F: Hiveterminal ist ein Ökosystem, das die Verantwortlichkeiten vieler verschiedener Stakeholder-Gruppen ausbalancieren muss: das Unternehmen, seine Eigentümer und Mitarbeiter, Rechnungsverkäufer jeglicher Grösse, Rechnungskäufer und die Hiveterminal-Token-Inhaber. Wie komplex ist es, eine Roadmap zu entwickeln, die für alle diese Gruppen einen Mehrwert bietet?

Bevor ich als CEO in dieses Projekt eingestiegen bin, habe ich Zeit damit verbracht, diese Verantwortlichkeiten und Bedürfnisse der Stakeholder zu analysieren. Mein Ziel ist es, diese in unserer Strategie und Roadmap zu berücksichtigen.

Je mehr Workshops wir mit dem Team in diesem Sinne durchführen, desto mehr bin ich von einer Win-Win-Situation für alle Parteien innerhalb des Ökosystems überzeugt, egal ob es sich um Rechnungsverkäufer, Käufer oder Tokeninhaber handelt. Nun liegt es an uns, diese Erwartungen zu managen und versuchen, diese zu erfüllen.

Recommended posts